Hinweise zum Datenschutz
Informationsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Anwaltsnotariat im DAV 07.03.2019
Freitag, den 12.04.2019, findet in Hannover eine Informationsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Anwaltsnotariat im DAV statt.

Die Informationsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Anwaltsnotariat im DAV richtet sich an alle Juristinnen und Juristen, die sich schon auf den Weg in das Anwaltsnotariat aufgemacht haben oder noch darüber nachdenken, ob der Notarberuf für sie eine weitere berufliche Perspektive darstellt. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, gestandenen Praktikern und jüngst bestellten Anwaltsnotaren und –notarinnen in offener Atmosphäre Fragen rund um das Notariat zu stellen.

Das Anwaltsnotariat boomt, aber zahlreiche Stellen werden nicht besetzt.

Es soll nicht über Ursachen diskutiert, sondern Anwältinnen und Anwälte von der Attraktivität des Berufes überzeugt werden.
Sie werden über den Weg in das Anwaltsnotariat informiert und werden neben den verschiedenen Formen der Berufsausübung aktuelle Themen, die bewegen, aufgezeigt bekommen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Rechtsanwaltskammer Kassel unter Angabe des Aktenzeichens "09-00006/15 -Mail vom 04.03.19". Wir übersenden Ihnen gerne das Programm sowie das Anmeldeformular.



Rechtsanwaltsaustausch China-Deutschland 201904.02.2019
Rechtsanwaltsaustausch China-Deutschland 2019

Seit 2015 führt die BRAK gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und der All China Lawyers Association das Projekt Rechtsanwaltsaustausch China-Deutschland durch. Jeweils eine Woche verbringen die Teilnehmer gemeinsam in Deutschland und China und diskutierten das Verständnis ihrer Rolle als Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in verschiedenen Rechtsgebieten.
Das 9. und 10. Seminar fand in der zweiten Jahreshälfte 2018 in Dresden und Gunangxi zum Thema „Umweltrecht“ statt.
Die nächsten Seminare sollen zum Thema „IT-Recht – Datenschutzrecht und IT-Sicherheit sowie Anwaltliches Berufsrecht“ zunächst in Köln/Bonn vom 07.04. bis 14.04.2019 und anschließend mit einer Folgeveranstaltung vom 16.06. bis 23.06.2019 in Hangzhou durchgeführt werden. Die Veranstaltungen umfassen jeweils ein fünftägiges Seminar und schließen mit einer Konferenz ab, bei der u. a. die Ergebnisse des Seminars einem breiteren Teilnehmerkreis vorgestellt werden.

Für die Veranstaltung sucht die BRAK sechs Teilnehmer/innen mit folgenden Voraussetzungen:
- in Deutschland zugelassene/r Rechtsanwalt/Rechtsanwältin;
- in Deutschland oder China als Rechtsanwalt/Rechtsanwältin tätig;
- mehrjährig anwaltliche Berufserfahrung zum Thema „IT-Recht – Datenschutzrecht und IT-Sicherheit“;
- sehr gute Englischkenntnisse – die Seminarsprache ist Englisch;
- ausgeprägtes Interesse an der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit – Erfahrungen in diesem Bereich sind von Vorteil.

Von den Teilnehmer/innen wird erwartet, dass sie alle Veranstaltungspunkte von zumindest einem der Seminare, einschließlich Übernachtung vor Ort, besuchen und sich aktiv in das Programm einbringen. Bewerber, die durchgängig an beiden Seminaren teilnehmen können, werden bei der Bewerberauswahl bevorzugt.
Die deutschen Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, über eine Woche mit den chinesischen Kollegen die Rolle des Rechtsanwalts im Rechtsstaat und die unterschiedlichen Aspekte des IT-Rechts zu diskutieren. Neben dem fachlichen Programm sind Besuche relevanter Institutionen und Gespräche mit deren Repräsentanten geplant.

Veranstaltungskosten sowie die Kosten für die Übernachtung, die Verpflegung im Rahmen des Programms sowie das Kulturprogramm werden übernommen. Weitere Ausgaben müssen selbst getragen werden.

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbung erteilen Sie gegenüber der Bundesrechtsanwaltskammer Ihre Einwilligung, Ihre von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten zu verarbeiten. Diese Daten verarbeitet die Bundesrechtsanwaltskammer ausschließlich zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Bewerbung. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Artikel 6 Absatz 1 a DS-GVO. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, Ihre Bewerbung zu bearbeiten. Eine weitergehende Verarbeitung Ihrer Daten würde nur dann erfolgen, sofern Sie zuvor ausdrücklich eingewilligt haben. Sie können eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft ohne Angabe von Gründen gegenüber der BRAK per E-Mail (zentrale@brak.de) oder per Fax (030.28 49 39 -11) widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Ihre Daten werden von der BRAK weder veröffentlicht, noch unberechtigt an Dritte weitergegeben. Wir verweisen außerdem auf unsere Datenschutzhinweise unter https://www.brak.de/datenschutz/allgemein/.
Bei Interesse für das Deutsch-Chinesische Anwaltsseminar senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Lebenslauf und Motivationsschreiben auf Englisch (eine DIN-A4-Seite) bis zum

                                   01.März 2019

an

Bundesrechtsanwaltskammer, z.H. Frau Rechtsanwältin Swetlana Schaworonkowa, Littenstraße 9, 10179 Berlin;
E-Mail: domaschke@brak.de


Deutsch-Israelische Juristenvereinigung - 25. Jahrestag in N├╝rnberg01.02.2019
Vom 13. bis 19. Mai 2019 findet die 25. Tagung der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung in Nürnberg statt.
Die Tagungsunterlagen sowie das entsprechende Anmeldeformular sind auf der Homepage der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung e.V. www.dijv.de zu finden. Anmeldeschluss ist der 15. März 2019